FCE-Bann eindrucksvoll gebrochen

FC Elmshorn – SC Egenbüttel  2:7 (2:3)

220315_01

Jana zeigte in der Innenverteidigung erneut eine starke Partie

Die Serie gegen den FC Elmshorn konnte sich bisher nicht wirklich sehen lassen. Bisher gab es fünf Begegnungen gegen die „Chicks“, dabei kassierten wir fünf Klatschen bei einer gruseligen Tordifferenz von 9:28 Toren. In dieser Saison hat der FCE jedoch mit ziemlichen Personalproblemen zu kämpfen, deshalb rechneten wir uns vor dem Rückspiel am Ramskamp durchaus eine Chance aus, endlich mal gegen die Gastgeber zu punkten.

Zwar mussten wir diesmal ausgerechnet auf Laura verzichten, zusätzlich fehlten Alex und Jana A., aber da wir aktuell keine Verletzungssorgen haben, können wir derartige Ausfälle gut kompensieren. Wir begannen konzentriert, hatten durch Kirke schon nach einer Minute den ersten Torschuss. Kurz darauf flankte Tanja präzise an den langen Pfosten, wo es Finja mit einer Direktabnahme versuchte und etwas zu hoch zielte (6.). Hinten machte Elmshorn einen ungeordneten Eindruck, die Offensive ist aber immer gefährlich.
Zum Glück war Jenny im Tor hellwach, als Y. Wittorf aus kurzer Distanz abzog, unsere Keeperin den Ball aber stark zur Ecke lenkte (10.).

220315_02

Svenja lieferte gleich drei Torvorlagen beim deutlichen Sieg

Fünf Minuten später dann endlich die Führung, nachdem Kim den Ball eroberte und Svenja unsere einzige Stürmerin Tanja steil schickte – abgezockt traf sie zum 0:1 – es sollte nicht ihr letztes Tor an diesem Tag sein (15.). Obwohl wir die bessere Spielanlage hatten, schlichen sich doch immer leichte Fehler im Spiel gegen den Ball ein. So musste Jana L. die freigespielte Y. Wittorf per Foul bremsen – Strafstoß für Elmshorn. J. Palawiks verwandelte sicher und schon stand es 1:1 (28.). Davon unbeeindruckt kombinierten wir weiter nach vorn. Erst scheiterte Tanja noch an der gut reagierenden Torfrau Guhl (33.), kurz darauf war aber auch sie machtlos, als Finja den Ball rechts oben zum 1:2 in den Winkel zirkelte (36.). Nachdem anschließend Naddel und Tanja zu ungenau zielten, war es Katha, die nach Querpass von Svenja ins kurze Eck traf – das 1:3 kurz vor der Pause (42.). Doch erneut reagierte Elmshorn prompt und wieder war Y. Wittorf frei durch und überwand Jenny zum 2:3 – obwohl der vorher gepfiffene Freistoß ein Witz war. Der Schiedsrichter hatte hier und da seine ganz eigene Meinung zu diversen Situationen – aber das war alles nicht spielentscheidend, eher erheiternd…

Die Ansage in der Halbzeit war deutlich auf Sieg gepolt – die drei Punkte durften wir uns nicht nehmen lassen. Die Mädels setzten dies eindrucksvoll um. Schon eine Minute nach Wiederbeginn knallte Tanja die Kugel an den Pfosten. Doch davon ließ sie sich nicht entmutigen – eine Viertelstunde später hatte sie per Doppelpack auf 5:2 erhöht (50., 56.) – jeweils schön herausgespielt durch Katha und Svenja.
Spätestens jetzt hatte Elmshorn anscheinend die Lust verloren – nach vorn ging nur noch wenig und spätestens bei Jana war sowieso Feierabend.
Wir verballerten in der Folge einige Chancen – Katha scheiterte an der Keeperin, Kirke traf nur das Außennetz – also musste wieder Tanja ran. Diesmal wieder von Katha bedient erhöhte sie auf 6:2 (71.) und machte ihren lupenreinen Hattrick perfekt.

220315_03

Tanja gelangen stolze fünf Tore – tolle Leistung

In der Defensive wurde jetzt munter durchgewechselt – und auch die drei Mädels von der Bank, die vorher noch eine Welle um den Ramskamp laufen ließen, fügten sich prima in die gute Vorstellung des SCE ein. FCE-Keeperin Guhl klärte anschließend noch gegen Tanja und Naddel, ehe Finja im Strafraum gefoult wurde. Der Pfiff blieb aus – der Referee trabte noch in unserer Hälfte herum, das war ihm wohl zu weit weg.
Also wieder Schema F – Steilpass auf Tanja – diesmal von Naddel – und noch ne Bude. 7:2 und Treffer Nummer 5 von unserem „zähen, alten Leder“ (Zitat Jana).

Großes Spiel der gesamten Mannschaft gegen einen FCE, der einen rabenschwarzen Tag erwischte. Sonntag empfangen wir zum vorgezogenen Punktspiel TuRa Harksheide am Moorweg – da haben wir auch noch eine Rechnung offen…

FC Elmshorn – SC Egenbüttel  2:7 (2:3)
SC Egenbüttel: Jennifer Butterfield – Kim Wittur (75. Anna Klengel), Jana Lübker, Lisa Jäckel (58. Franziska Krüger), Janina Kolbig – Kirke Rettstadt, Katharina Kanzler (79. Miriam Fritz) – Svenja Timm, Nadine Bramorski, Finja Drossel – Tanja Beck
Tore: 0:1 Beck (10.), 1:1 Palawiks (FE, 28.), 1:2 Drossel (36.), 1:3 Kanzler (42.), 2:3 Y. Wittorf (45.), 2:4, 2:5, 2:6, 2:7 Beck (50., 56., 71., 90.)
SR: Wienert (Holsatia Elmshorn)
Zuschauer: 25
Gelbe Karten: – / 1