Ladies Cup 2010

logo_kleinDer erste Fehler unterlief uns schon bei der Planung des diesjährigen Ladies Cups. Unmittelbar nach dem Ende des Hallenturniers im Januar setzten wir uns zusammen und suchten einen geeigneten Termin. Da am 8.7. schon die Ferien beginnen, mussten wir früher als im Vorjahr das Turnier durchziehen – also wurde der 3. Juli auserkoren. Die WM in Südafrika war da noch so weit weg wie der Gewinn der deutschen Meisterschaft für den HSV… Erst Eidelstedts Kim Wittur gab mir während der Vorrunde via Facebook den Hinweis, dass an dem Tag das Viertelfinale um 16 Uhr stattfinden würde. Aber wir mussten ja erst einmal Gruppensieger werden, um dorthin kommen zu können. Das funktionierte zwar, aber schließlich wartete mit England keine Kneipentruppe auf Jogis Jungs, obwohl… Nach dem 4:1 gegen Rooney & Co. wurde uns dann doch ein wenig mulmig, zumal auch Star-Schiedsrichter Benjamin Stello mir warnende Worte mailte und vor einer Absagenflut warnte. Also entschlossen wir uns ganze sechs Tage vor Turnierbeginn, den Beginn auf 9 Uhr vorzuverlegen und die Spielzeit auf zehn Minuten zu beschränken. Fix eine Rundmail an alle Trainer und das Thema hatte sich erledigt.

Kurz vor Mitternacht waren wir fertig, die Pläne gedruckt und geheftet

Fehler Nummer zwei – wir hatten die Langzeit-Wetterprognosen nicht berücksichtigt. Ist überhaupt schon einmal ein Spiel wegen Hitze abgesagt worden? Keine Ahnung, Reinfeld sagte jedenfalls am Freitag um 21:30 (!) wegen des Wetters ab (und wohl wegen der längeren Anreise und des 16-Uhr-Spiels), um 19 Uhr mailte auch Altenwerder, dass sie nicht kommen würden. Prima – Turnierspielpläne und Zeitungen waren gedruckt – alles auf Null zurück. Die Zeitungen konnten nicht mehr geändert werden, die Pläne schon. Statt vier Vierergruppen als zwei Siebenergruppen – kurz vor Mitternacht waren wir fertig, die Pläne gedruckt und geheftet – um halb sechs maulte der Wecker schon wieder. Warum tut man sich den ganzen Stress eigentlich an? Ganz einfach: Weil es einfach am Turniertag irren Spaß macht, ein so großes Turnier durchzuziehen – auch wenn es der Sommer etwas zu gut mit uns meinte.
Pünktlich um 9 Uhr ging es los, die Sonne brannte schon so früh am Tag gnadenlos auf den Platz am Moorweg. HR-Geesthacht und Scala-Eidelstedt waren die ersten Partien, die Gäste vom Redingsksamp schossen das erste Tor des Tages und besiegten unsere Freunde und Hallenturniersieger mit 2:0. Der erste Auftritt unserer SCE-Mädels war durchwachsen, gegen Groß Flottbek reichte es zu einem 0:0 – da bahnte sich schon wieder die Abschluss-Schwäche an. Team A war gegen unseren Nachbarn aus Halstenbek überlegen, traf aber auch nicht, wieder 0:0. Gegen die starken Wellingsbüttler hatte Team B dann keine Chance, ein klares 0:2 – war das wirklich die zweite Mannschaft, die wir eingeladen hatten oder tummelten sich da Spielerinnen der Meistertruppe? Egal, nett waren sie trotzdem. Bei unserem B-Team opferte sich übrigens Eidelstedts Keeperin Sandra und half aus. Hintergrund: Unsere etatmäßige Torhüterin Kathi holte sich am Montag einen Bänderriss und fiel aus. Neu-Torwart Kim meldete sich am Mittwoch mit einer Entzündung im Handgelenk ab. Wir standen ohne Torwart da! Immerhin konnte ich Ylva von BW96 überreden, einen Torhüter-Job zu übernehmen, obwohl sie nur hin und wieder im Tor spielt. Durch freundschaftliche Beziehungen zum SVE bot sich zum Glück Sandra an, auch bei uns im Tor zu stehen. Bei der Hitze eine grandiose Leistung – an dieser Stelle 1000 Dank, Sandra!

Im Duell um Platz 12 trafen wir dann auf SCALA

Es zeichnete sich schnell ab, dass in Gruppe A Heiligenstedtenerkamp und Friedrichsgabe dominierten, in Gruppe B lieferten sich Wellingsbüttel und DuWo 08 ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Unsere Mädels hielten sich vornehm zurück, spielten eigentlich ganz gut, trafen aber in 14 Spielen (!) kein einziges Mal (!!!!) – hat nicht irgendjemand eine Stürmerin für uns?? Team A rettete sich immerhin dank einer starken Abwehr mit Nadine (herausragend) und Katha auf Platz 5 der Vorrunde, während ein entkräftetes Team B mit Platz 6 vorlieb nehmen musste. Im Duell um Platz 12 trafen wir dann auf Scala, die auch einen gebrauchten Tag erwischten und und knapp mit 1:0 besiegten. Ob wir André und seine Mädels in der Kreisliga wiedersehen werden, steht noch nicht fest – eventuell sind sie doch aufgestiegen, die Staffeleinteilungen lassen auf sich warten… Das Spiel um Platz 13 gewann übrigens das neu gegründete Team von SC Victoria gegen die SV Halstenbek-Rellingen im Neunmeterschießen.
Team A durfte dann auch gegen Groß-Flottbek spielen, hier ging es um Platz neun. Ein Duell auf Augenhöhe. Gerade in den Finalspielen merkte man allen Spielerinnen die hohen Belastungen durch die Hitze an – 37 °C waren doch irgendwann zu viel. Aber niemand gab auf, alle kämpften bis zum Ende – Lob an alle 14 Teams! Auch hier musste das Neunmeterschießen entscheiden – wobei mir zugegeben etwas unwohl war, stand bei der GFSV doch Jessica im Gehäuse, die bei uns ja keine Unbekannte ist. Nadine verwandelte den ersten Neunmeter unbeeindruckt mit einem Hammer unter die Latte. Doch auch GF traf, nun war Gil an der Reihe, die den Ball links oben in den Winkel hämmerte – schönes Tor. Wieder der Ausgleich – 2:2. Fast schon traditionell musste Doreen den vielleicht letzten Neunmeter schießen – und traf links neben dem Pfosten – 3:2. Jessica wollte den Ausgleich erzwingen, warf ihre Handschuhe zur Seite und hämmerte die Kugel an die Latte. Glück für uns – aber das nun ausgerechnet Jessica versieben musste fand ich irgendwie blöd. Trotzdem viel Glück für Deine weitere Karriere!!!

Den Titel der Torschützenkönigin holte sich Este Begum Dervisoglu

Bemerkung am Rande: Bisher haben unsere Mädels jedes Neun- oder Siebenmeterschießen (Halle oder Kleinfeld) für sich entschieden – auch nicht übel…
Weiter ging es mit den Spielen um die vorderen Plätze, die alle im Neunmeterschießen entschieden wurden: Rahlstedt siegte gegen Geesthacht und wurde 7., Eidelstedt bezwang Este und wurde 5., Friedrichsgabe wurde 3. nach dem Sieg über DuWo 08. Das Finale der beiden besten Teams dominierte schließlich Wellingsbüttel – ein klares 3:0 brachte den verdienten Turniersieg – Herzlichen Glückwunsch!
Den Titel der Torschützenkönigin holte sich Este Begum Dervisoglu – die sich mit sechs Buden zielsicher zeigte. Beste Keeperin wurde SVE-Torhüterin Sandra Ostapowicz – auch mehr als verdient.
Der Titel der besten Turnierspielerin ging nach Rahlstedt – Annette Sommer darf sich nun einen schönen Tag in einem Fiat 500 Cabrio machen – gestiftet von der Autovermietung Hintelmann.
Ein tolles Turnier ging dann leider viel zu schnell zu Ende. Wie die Ameisen wuselten Spielerinnen und Betreuer über die Anlage, um möglichst schnell Deutschlands 4:0-Sieg zu sehen – das war ein bisschen schade (nicht das 4:0, sondern die schnelle Abreise aller Beteiligten), aber verständlich.
Fazit: Toller Fußball, nette Gäste-Teams, durchgehend faire Spiele, gaaaanz viel Sonne, vereinzelte Sonnenbrände und verdiente Sieger aus Wellingsbüttel. Danke an alle Teams für die Teilnahme trotz der Hitze und des 16-Uhr-Termins.

DANKE an dieser Stelle an Petra, Silke, Martina, Lisas Oma, Doreens Oma und Petra für Eure Hilfe bei der Gastro und der Tombola – an Jens für die erneut einwandfreie Turnierleitung, an Rudi vom NDR für seine unschlagbare Moderation, an die vier Schiris Benjamin, Jorrit, Fin und Fabio – die schönen Fotos hat diesmal alle Pam gemacht!

Unsere Teams: A – Ylva, Katha, Nadine, Jenny, Katrin, Doreen, Tascha, Gil, Afro
B – Sandra (SVE), Sandy, Maria, Nadja, Nina, Giulia, Lisa, Anna (erstmals für den SCE am Ball!), Michelle

Auf ein Neues in 2011??? Keine Ahnung, vielleicht machen wir mal ‘ne Pause…

Endstand LC 2010

1. TSC Wellingsbüttel
2. SG Heiligenstedtenerkamp/ISV
3. SV Friedrichsgabe
4. TSV DuWo 08
5. SV Eidelstedt
6. SV Este 06/70
7. Rahlstedter SC
8. FSV Geesthacht
9. SC Egenbüttel (A)
10. Groß Flottbeker SpVgg
11. SC Alstertal-Langenhorn
12. SC Egenbüttel (B)
13. SC Victoria
14. SV Halstenbek-Rellingen

Ladies Cup 2010

[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_24.jpg]260
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_23.jpg]150
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_21.jpg]160
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_22.jpg]150
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_19.jpg]110
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_20.jpg]140
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_17.jpg]120
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_18.jpg]100
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_16.jpg]80
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_14.jpg]80
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_15.jpg]90
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_12.jpg]70
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_13.jpg]120
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_11.jpg]130
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_09.jpg]110
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_10.jpg]90
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_08.jpg]120
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_06.jpg]80
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_07.jpg]90
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_04.jpg]110KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_05.jpg]170
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_02.jpg]110KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
[img src=http://www.steenbock-home.de/wordpress/wp-content/flagallery/ladies-cup-2010/thumbs/thumbs_lc_03.jpg]110KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

 

Schreibe einen Kommentar